Rostock-Airport: Linz- und Baselverbindung erfolgreich gestartet

Rostock-Laage, 27.05.2016

Neue Direktflugverbindungen aus Basel und Linz nach Rostock-Laage machen es seit heute Schweizern und Österreichern in der Sommersaison noch einfacher, die Alpen gegen die Ostsee zu tauschen.

Gemeinsam mit dem größten österreichischen Reiseveranstalter Eurotours und dem Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern ist es gelungen, eine bereits im Sommer 2015 etablierte Linz-Rostock-Verbindung für die Sommermonate 2016 zu bestätigen und deren Kapazität zu erhöhen, sowie in diesem Jahr auch die Schweiz wieder mit der Ostsee zu verbinden.

Mit dem heutigen Erstflug, welcher durch die schweizerische Fluggesellschaft Helvetic Airways im Vollcharter für Eurotours durchgeführt wurde, trafen 92 Gäste aus Basel und 79 Gäste aus Linz am Rostocker Flughafen ein. Eine Woche lang werden diese nun Mecklenburg-Vorpommern bereisen und unser Urlaubsland erleben. Auch die jeweiligen Rückflüge nach Linz und Basel wurden bereits von Gästen unserer Region genutzt. Ab der kommenden Woche werden beide Flugstrecken nach Rostock durch die Gesellschaft Aviro Air im Vollcharter für Eurotours durchgeführt. Zwischen 27. Mai 2016 und 23. September 2016 startet jeweils freitags eine 112-sitzige Maschine des Typs British Aerospace BAE 146-300 um 9.15 Uhr in Basel, landet um 10.50 Uhr am Rostocker Flughafen und fliegt um 11.40 Uhr weiter nach Linz. Bereits 45 Minuten nach der Landung in Linz startet die Maschine um 13.45 Uhr in Richtung Ostsee und landet um 15.10 Uhr wieder am Rostocker Flughafen. Nach weiteren 45 Minuten am Boden fliegt die Maschine der Aviro Air um 15.55 Uhr wieder zurück nach Basel.

Dr. Rainer Schwarz, Geschäftsführer des Flughafens Rostock-Laage dazu: „Die bereits im letzten Sommer gemeinsam mit Eurotours aufgebaute Verbindung aus Linz agierte vielversprechend und kann in diesem Sommer ausgebaut werden. Mit dem heutigen Flug aus Basel starten wir den Einstieg in den schweizerischen Markt – einem weiteren bedeutenden Quellmarkt für die Region. Unser Ziel ist es, zukünftig noch wesentlich umfangreicher zahlungskräftige Touristen aus der Schweiz und Österreich in unsere Region zu fliegen.“

Zurück