Mehr als 27 Prozent Steigerung des Passagiervolumens in diesjähriger Kreuzfahrtsaison

Rostock-Laage, 29. September 2017. Als Dienstleister für die Region unterstützt der Flughafen Rostock-Laage seit 2015 das Kreuzfahrtgeschäft in Warnemünde. Gemeinsam mit Europas größtem Kreuzfahrtunternehmen Costa Crociere wurde das in Deutschland einzigartige Abfertigungs-/Serviceprodukt „Seamless Travel“ für mit dem Flugzeug an- und abreisende Kreuzfahrtpassagiere entwickelt und seither erfolgreich umgesetzt.

„Seamless Travel“ ermöglicht dem Kreuzfahrtpassagier eine bequeme und komfortable Anreise zum Schiff per Flug und Transfer, wobei ihm der Gepäcktransport vollständig abgenommen wird. Dieses wird vom Abflugort bis in die Kabine des Schiffes befördert.

In dieser Kreuzfahrtsaison nutzten 35.803 internationale Kreuzfahrtgäste der Reederei Costa zwischen 26. Mai und 8. September 2017 die wöchentlichen Charterflüge aus z.B. Barcelona, Rom, Mailand und Madrid nach Rostock-Laage. Im Teilcharter reisten weitere 5.055 Passagiere mit den direkten Fluganbindungen der Germania aus Zürich, Wien und Mallorca über Rostock-Laage zu Ihrem Kreuzfahrtschiff nach Warnemünde.

"Auch die dritte Saison unseres Charterprogramms mit Rostock-Laage ist erfolgreich zu Ende gegangen. Die Möglichkeit, in Rostock-Warnemünde an Bord zu gehen und bequem aus Italien, Frankreich, Spanien sowie Österreich und der Schweiz anzureisen, ist bei unseren internationalen Kunden sehr beliebt. Die Zusammenarbeit mit dem Flughafen funktioniert wirklich gut. Wir freuen uns, dass sich unsere innovative Idee für alle Beteiligten so bewährt." - unterstreicht Hardy Puls, Chef von Costa in Deutschland.

Neben Costa Crociere wurden auch Flüge für die Reederei-Kunden Pullmantur Cruises mit 32.999 Passagieren und MSC Cruises mit 16.834 Passagieren über Rostock-Laage organisiert. Insgesamt 90.691 Passagiere aus Italien, Spanien, Frankreich, der Schweiz und Österreich genossen den allumfassenden „Seamless Travel“ Service im Voll- bzw. Teilcharter. Weitere Gäste nutzten die Linienflüge von Stuttgart und München zur An- und Abreise.

Dörthe Hausmann, Geschäftsführerin des Flughafens dazu: „In diesem Jahr konnten wir das Passagiervolumen im Rahmen des Kreuzfahrtgeschäftes weiter ausbauen und gegenüber 2016 um 27 Prozent steigern. In enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern haben wir auch in dieser Saison diesen umfassenden Service exzellent gemeistert. Dafür möchte ich allen Beteiligten meinen Dank aussprechen.“

Auch für das kommende Kreuzfahrtjahr sind die Verträge mit den drei KreuzfahrtReedereien bereits geschlossen und der Flughafen Rostock-Laage wird mit den Partnern zwischen Mai und September 2018 als Dienstleister für Kreuzfahrtgäste agieren.

Zurück