Lufthansa: Mehr Flüge zwischen Rostock und München

Lufthansa: Mehr Flüge zwischen Rostock und München

Für die große Mehrzahl der Geschäftsreisenden aus Mecklenburg-Vorpommern beginnt die Geschäftsreise nach Süd- oder Nordeuropa bzw. in die USA oder Asien bislang nicht selten mit einer mehrstündigen Autofahrt zu den Flughäfen in Berlin-Tegel oder Hamburg-Fuhlsbüttel. Ab Beginn des Sommerflugplans 2015 gibt es dazu eine naheliegende und komfortable Alternative: Die Lufthansa verstärkt ihr bestehendes Flugangebot zwischen Rostock-Laage und München. Ab Ende März kommenden Jahres bietet die Kranichlinie von „RLG“ aus vier wöchentliche Verbindungen zu ihrem interkontinentalen und Europa-Drehkreuz in Bayern an – mit exzellenten Anschlussmöglichkeiten nach ganz Europa sowie nach Asien/Pazifik und Nordamerika.

Gestartet hatte Lufthansa die Flugroute zwischen Rostock und München mit Beginn des Sommerflugplans 2010 als rein touristischen Dienst mit je einer Verbindung am Samstag und am Sonntag. In erster Linie zielte die Verbindung darauf ab, Fluggästen aus dem süddeutschen Raum eine schnelle Anreise zu bieten, für einen Wochenendaufenthalt oder Kurzurlaub an der Ostseeküste oder im Gebiet der Mecklenburgischen Seenplatte. Später kam eine weitere Flugverbindung am Freitag hinzu, ideal für Wochenendpendler.

Die vier wöchentlichen Frequenzen, die Lufthansa ab dem kommenden Frühjahr auf der Route zwischen Rostock und München anbieten wird, sind demgegenüber erstmals über die Woche verteilt. „Damit bieten wir jetzt auch und gerade den Geschäftsreisenden aus Mecklenburg-Vorpommern eine ganz neue Qualität der Anbindung an unser weltweites Streckennetz“, unterstreicht Martina Groenegres, Lufthansa Vertriebsdirektorin für Ostdeutschland.

Dr. Rainer Schwarz, Geschäftsführer des Flughafens Rostock-Laage: „Der Ausbau der Anbindung an das Drehkreuz München ist ein erfolgreicher Meilenstein für die gesamte Region, touristisch sowie auch wirtschaftlich. Eine Entwicklung, die nur Hand in Hand mit der IHK zu Rostock, Rostock Business, dem Tourismusverband des Landes und der Tourismusgesellschaft der Stadt Rostock erreicht werden konnte.“

Künftig werden moderne Jets der Lufthansa CityLine – Embraer E195 mit 120 Sitzen bzw. Canadair-Jets vom Typ CRJ900 mit 90 Sitzen – montags und mittwochs morgens sowie freitags und sonntags am Spätnachmittag auf der längsten innerdeutschen Flugroute verkehren – mit vielfältigen Umsteigemöglichkeiten am Drehkreuz München. Im Ferienmonat August wird Lufthansa auf der Strecke eine weitere, fünfte Wochenverbindung jeweils am Samstag anbieten.

Der Flughafen „Franz-Josef-Strauß“ im Nordosten der bayerischen Landeshauptstadt ist – nach Frankfurt – das zweitgrößte Drehkreuz im weltweiten Streckennetz der Lufthansa. Im aktuellen Winterflugplan bietet Europas größte Airline von München aus pro Woche 2.162 Flugverbindungen zu 116 Zielen in 45 Ländern an. Dazu zählen 78 Ziele in ganz Europa, zehn in Nordamerika und sieben in Fernost und Südostasien. Auch Sao Paulo in Brasilien, das südafrikanische Kapstadt sowie mehrere Ziel in Nahost sind via München bequem erreichbar.

Mit der Verstärkung der Verbindung und insbesondere den Flügen an Wochentagen setzt Lufthansa auf die steigende Wirtschaftskraft im Nordosten Deutschlands. Dazu Martina Groenegres: „ Neue Strecken sind nicht einfach zu etablieren. Aber wenn die Flüge – insbesondere von Geschäftsreisenden im Großraum Rostock – gut angenommen und gebucht werden, ist mittelfristig sogar eine tägliche Verbindung denkbar.“

Die neuen, zusätzlichen Lufthansa Verbindungen nach München sowie sämtliche Anschlussflüge in alle Welt sind ab sofort buchbar. Informationen und Buchung sind über das Internet - www.lh.com - oder das Lufthansa Call Center unter der Telefonnummer 069 - 86799799 möglich. Außerdem kann man die Flüge bei den Lufthansa Reisebüropartnern sowie an den Lufthansa Verkaufsschaltern an den Flughäfen buchen.

Deutsche Lufthansa AG
Konzernkommunikation Deutschland-Nord/Ost
Wolfgang Weber
Tel.: 030 / 8875 – 3300
Fax: 030 / 8875 – 3505
Mail: wolfgang.weber@dlh.de
http://presse.lufthansa.com

Flughafen Rostock-Laage-Güstrow GmbH
Manager Marketing / PR
Petra Proba
Tel: 038454/ 321 - 231
Fax: 038454/ 321 - 236
Mail: p.proba@rostock-airport.de
www.rostock-airport.de

Zurück