Costa Crociere und Flughafen Rostock setzen erfolgreiches Pionierprojekt fort

Charterflug-Programm wird fortgesetzt

Rostock/Genua, 17. November 2015 – Die Kreuzfahrtreederei Costa Crociere und der Flughafen Rostock-Laage setzen ihr 2015 erfolgreich eingeführtes Charterflug-Programm im kommenden Jahr fort. Aufgrund der sehr guten Resonanz haben die Partner das wöchentliche Angebot für die Sommersaison 2016 noch weiter ausgebaut. Die bisherigen vier Verbindungen pro Woche werden auf sechs Flüge aufgestockt. Vom 27. Mai bis 2. September 2016 können die internationalen Kreuzfahrtgäste der Reederei jeden Freitag aus sieben Abflughäfen aus Italien, Spanien und Frankreich bequem nach Rostock fliegen. In 2015 gab es vier Abflughäfen. Neben Rom, Mailand und Madrid sind neue Städte wie Barcelona, Catania, Bilbao, Marseille und Venedig dazugekommen. „Zusammen mit dem Flughafen Rostock-Laage haben wir in diesem Jahr eine echte Pionierleistung vollbracht und einen komplett neuen Flugservice für mehr als achtzehntausend internationale Kreuzfahrtgäste in Rostock auf den Weg gebracht. Wir sind sehr glücklich, dass die Initiative so gut gestartet ist und sehen uns bestätigt, dass diese Kooperation nicht nur von unseren Gästen sehr geschätzt wird, sondern auch von nachhaltiger wirtschaftlicher und touristischer Bedeutung für Flughafen, Hafen und die gesamte Region ist,“ erklärt Dennis Schrahe, Director Flight Operations für AIDA und Costa in Deutschland.

Auch der Geschäftsführer des Flughafens Rostock-Laage, Dr. Rainer Schwarz, liegt diese Kooperation besonders am Herzen: „Costa Crociere hat erkannt, welche hervorragenden Möglichkeiten unser Flughafen und seine Infrastruktur dem Kreuzfahrtmarkt bieten. Nach dem Motto ‚rent your own airport‘ konnte Costa Crociere ihre Prozesse nach eigenen Vorstellungen gestalten. Wir haben in diesem Jahr unter Beweis gestellt, dass wir auch ein großes Passagieraufkommen professionell und serviceorientiert abfertigen können“. Zusammen mit Costa Crociere haben wir mittlerweile eine einzigartige Servicekette für den Passagier entwickelt. In der Sommersaison 2015 fertigte der Flughafen Rostock-Laage insgesamt 18.500 Costa Kreuzfahrtgäste ab.

Die überwiegend italienischen, spanischen und französischen Gäste werden nach ihrer Ankunft in Rostock per Bus-Shuttle nach Warnemünde zum Passagierterminal zur Costa Favolosa gefahren. Von dort aus legt das Costa Schiff zu einwöchigen Kreuzfahrten in die Norwegischen Fjorde ab.

Die Kreuzfahrtgäste können ihr Gepäck am Flughafen der Fluggesellschaft übergeben und es direkt in ihrer Kabine an Bord wiederbekommen. Außerdem besteht die Möglichkeit, am letzten Abend des Urlaubs das Gepäck dem Schiffpersonal abzugeben und sich, dank einer innovativen Software, die diesen Service ermöglicht, bis an der Gepäckausgabe am Ankunftsflughafen nicht mehr darum zu kümmern.

Erfahren Sie mehr zum Charterflug-Programm im Präsentations-PDF Charter-Programm.

Über Flughafen Rostock-Laage:
Der Flughafen Rostock-Laage (IATA: RLG; ICAO: ETNL) ist der größte Verkehrsflughafen Mecklenburg-Vorpommerns. Die als Standort der Bundeswehr eingerichtete Anlage wird seit 1993 durch die Flughafen Rostock-Laage GmbH als ziviler Regionalflughafen genutzt. Von der 1.000 Hektar großen Gesamtfläche sind zirka 60 Hektar für den zivilen Bereich vorgesehen. Bis heute ist diese militärisch-zivile Zusammenarbeit im Flugverkehr in Deutschland einmalig. Durch seinen idealen geografischen Standort etabliert sich der Regionalflughafen immer mehr als attraktives Einreisetor für Ostseeurlauber und Geschäftsreisende. Geografisch bietet sich Rostock auch als Logistikdrehscheibe unter anderem nach Skandinavien, ins Baltikum sowie nach Süd- und Osteuropa an. Mit seiner 24-Stunden-Betriebserlaubnis kann der Airport heute schon von Frachtflugzeugen bis zur Jumbogröße rund um die Uhr bei jedem Wetter angeflogen und abgefertigt werden.

Über Costa Kreuzfahrten:
Costa Crociere ist eine italienische Kreuzfahrtgesellschaft und Teil der Carnival Corporation & plc, dem größten Kreuzfahrtunternehmen der Welt. Seit über 67 Jahren sind Costa Schiffe (www.costakreuzfahrten.de) auf den Weltmeeren unterwegs und bieten ihren Gästen "Italy's Finest": eine Mischung aus italienischer Lebensart, Gastfreundschaft und Küche sowie Unterhaltung und Erholung. Zur Costa Flotte, der größten Europas, gehören heute 15 Schiffe, die unter italienischer Flagge fahren. Zwei neue „Next-Generation“-Kreuzfahrtschiffe sollen in den Jahren 2019 und 2020 in den Dienst gestellt werden: die Schiffe verfügen über ein revolutionäres "green design" und werden zu 100 Prozent mit LNG (Flüssigerdgas) betrieben, dem weltweit saubersten fossilen Brennstoff. Weltweit arbeiten 19.000 Costa Mitarbeiter jeden Tag mit Leidenschaft, um ihren Gästen "Italiens feinsten" Kreuzfahrturlaub auf über 137 verschiedenen Routen, in 261 Destinationen und 60 Einschiffungshäfen zu bieten.

Pressekontakt Costa Kreuzfahrten:

Costa Kreuzfahrten Niederlassung der Costa Crociere S.p.A.
Hanja Maria Richter
Am Sandtorkai 39
20457 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 30239502
E-Mail: hanjamaria.richter@de.costa.it

Pressekontakt Flughafen Rostock-Laage:

Flughafen Rostock-Laage-Güstrow GmbH
Petra Proba
Marketing/PR
Telefon: +49 (0)38454 321-231
E-Mail: p.proba@rostock-airport.de

Zurück