bmi regional mit zusätzlichen Verbindungen zur Hanse Sail

Rostock-Laage, 01.07.2016

Nachdem die Flugfrequenz mit bmi regional an den Sonntagen bereits verdoppelt wurde, kommen nun auch Flüge von und nach München jeden Samstag hinzu, so dass es ab sofort jeden Tag mindestens eine Verbindung gibt.

Ab dieser Woche (2. Juli 2016) wird es nun auch einen regulären Samstags-Umlauf geben, der um 13:45 Uhr in Rostock ankommt und um 14:40 Uhr wieder zurück nach München fliegt.

Zusatzrotation zur Hanse Sail 2016

Vom 11. bis 14. August findet das weltweit größte maritime Volksfest die „Hanse Sail“ in Rostock statt. Damit auch Tagesbesucher aus München und Umgebung dieses Event besuchen können, bietet bmi regional am Samstag, den 13.08.2016 sogar zwei Umläufe im Tagesrand (morgens und abends) an. Diese können ab sofort auf www.flybmi.com gebucht werden.

Dr. Rainer Schwarz, Geschäftsführer des Flughafens Rostock-Laage: „Wir freuen uns, dass bmi regional schon so kurz nach der erfolgreichen Markteinführung beginnt, ihr Angebot ab Rostock-Laage auszubauen.“

Jochen Schnadt, CCO von bmi regional: „Die Aufstockung der Strecke zwischen München und Rostock eröffnet den Kunden eine bequeme, günstige und zuverlässige Alternative mit guten Verbindungen, den Osten Deutschlands zu bereisen.

Bereits seit Ende März verkehren die Maschinen der bmi regional sehr erfolgreich zwischen München und Rostock.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.rostock-airport.de.

Über bmi regional:
bmi ist eine unabhängige Fluggesellschaft mit 70 Jahren Flugerfahrung in Großbritannien und Europa. Das bmi Logo ist eines der bekanntesten in Großbritannien und steht für Qualität, Prestige und höchste Sicherheitsstandards. Die britische Fluggesellschaft verfügt über eine reine Jet-Flotte mit insgesamt 18 Flugzeugen: 14 der Typen Embraer 145 und 4 ERJ 135. Aktuell führt die Airline mehr als 350 Linienflüge pro Woche zu 27 Zielen in 11 europäischen Ländern durch und beschäftigt über 400 Mitarbeiter. bmi wurde im September 2015 mit dem Munich Exchange Award ausgezeichnet. Das Streckennetz des Carriers inkludiert Oslo und Stavanger in Norwegen, Brüssel in Belgien, Esbjerg in Dänemark, Bremen, Rostock, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf und München in Deutschland, Mailand Bergamo und Mailand Malpensa in Italien, Paris und Toulouse in Frankreich, Brünn in Tschechien; Bern in der Schweiz; Rotterdam in den Niederlanden; Norrköping, Karlstad und Jönköping in Schweden sowie Aberdeen, Bristol, East Midlands, Jersey, Newcastle, Norwich und Southampton in Großbritannien.

Pressekontakt:

Flughafen Rostock-Laage
Petra Proba
Tel: 038454-321231
presse@rostock-airport.de

bmi regional Deutschland
Silke Warnke-Rehm
Tel: +49 8122–9587633
swr@rehm-pr.de

Der Flughafen Rostock-Laage (IATA: RLG; ICAO: ETNL) ist der größte Verkehrsflughafen MecklenburgVorpommerns. Die als Standort der Bundeswehr eingerichtete Anlage wird seit 1993 durch die Flughafen RostockLaage GmbH als ziviler Regionalflughafen genutzt. Von der 1.000 Hektar großen Gesamtfläche sind zirka 60 Hektar für den zivilen Bereich vorgesehen. Bis heute ist diese militärisch-zivile Zusammenarbeit im Flugverkehr in Deutschland einmalig. Durch seinen idealen geografischen Standort etabliert sich der Regionalflughafen immer mehr als attraktives Einreisetor für Ostseeurlauber und Geschäftsreisende. Geografisch bietet sich Rostock auch als Logistikdrehscheibe unter anderem nach Skandinavien, ins Baltikum sowie nach Süd- und Osteuropa an. Mit seiner 24-Stunden-Betriebserlaubnis kann der Airport heute schon von Frachtflugzeugen bis zur Jumbogröße rund um die Uhr bei jedem Wetter angeflogen und abgefertigt werden.

Zurück